Akademie der Kinder

logo-Akademie der Kinder e.V.

der Weltspielzeugstadt ! e.V.

Regina Trutzl

Weihnachtliche Stimmung

Weihnachtliche Stimmung hat sich nun auch in unserer Akademie angekündigt. Wir sind nun dabei, auch bei uns zu dekorieren, alles weihnachtlich zu gestalten. Besonders mit unseren Atelierfenstern geben wir uns große Mühe. Schließlich sollen die kleinen Passanten, die so gern bei uns hineinschauen, auch von uns ein Stück Weihnachten mitnehmen.

  1. Stella, Theos, Yvonne, Anastasia
  2. Amelia, Sofie, Lucy beim Malen von Weihnachtskarten und Schaufensterdekoration
  3. Stella hat noch nicht so richtig Lust, zu modellieren. Sie gestaltet einen Baum
  4. Amelia, Sofie, Lucy und Katja beim gestalten der Weihnachtsadekoration
  5. Hochkonzentriertes Gestalten von nKarten und Fensterbildern
  6. Sieht schon putzig aus, wird den vorbei laufenden Kindern gefallen

  1. Regina Helmschroth Diplomdesigner (FH) und einstige Kollegin aus "sinni" Forschung und Entwicklung bereitete zu Hause schon viel vor
  2. Nun wird mit Lucy gestartet, die anderen jungen Künstler kommen noch dazu
  3. Ein Teil modelliert lieber. Stella modelliert einen Baum, Theos gestaltet ein Geschenkpaket, Yvonne macht den letzten Schliff am Mondmodell. Sie kann mit dem Formenbau beginnen.

Regina Trutzl

Fertig gebrannter Weihnachtsbaumschmuck

Was für ein Gefühl, wenn man den Brennofen endlich öffnen kann- und welch unendliche Erleichterung, Begeisterung, wenn ein Porzellan- Scharfbrand gelungen ist! So vielseitige Kinderideen- und jede einzelne ist schön.

Hier ist Weihnachtsbaumschmuck gestaltet.

  1. Eine Auswahl der Objekte dieser Brennofen- Füllung.
  2. Eine Übersicht.

Regina Trutzl

Gut vorbereitet auf Weihnachten

Bevor es schön ist:

Weihnachtsbaum wird geschmückt, Dekoration aufgebaut, Finja und Lucy malen Weihnachtskarten. Bald ist Weihnachten gut vorbereitet und die Kinder haben Weihnachtsstimmung.

Anna- Lena und Amelia modellieren.

Yvonne vollendet ihren Mond

Regina Trutzl

Textildesign im November

  1. Hajer entwirft einen Tannenbaum- Schnitt
  2. Regina Helmschroth und die Mama von Anastasia sind beim Textildesign
  3. Schnittentwürfe sind nur scheinbar einfach
  4. Mittendrin beim Ausprobieren
  5. Michelle modelliert nun einen Hirsch
  6. Anastasia wirkt beim Textildesign mit
  7. Anastasia, Lisa S., Michelle, Gabija und Amelia kommen im Eiltempo voran: es entstehen ein großes Herz, eine Weintraube, ein Hirsch, noch ein Herz, eine Schildkröte in dieser Gruppe. Vorn wird zugeschnitten, probiert und genäht.
  8. Alle beieinander und liebe Freunde
  9. Textildesign bereitet viel Freude - auch dieses Gebiet ist unendlich.

Regina Trutzl

Am Schliesstag

Montag, 25.11.2019: Am Schließtag, wenn man schön ruhig und genüßlich seine Arbeit machen will: erst kommt Nick von Ende, dann steht unsere Michelle von der Ostsee vor der Tür, dann folgt J... aus der Kinderwohngruppe, dann kommt unser Jan mit Mama, dann kommt Harald Saul (vielfacher Buchautor) aus Greiz herbei. So bleibt man flexibel!

Nun wissen die Kinder über das Glasieren von Porzellan bescheid, stellten sich sehr geschickt an. Es machte allen jungen Künstlern auch großen Spaß. Bald sehen sie, wie schön das Ergebnis ihrer Arbeitsfreude aus dem Brennofen kommt. Die Freude am selbst gemeisterten ist immer die größte. Die Begeisterung der Kinder ist meine große Freude.

Michelle ist traurig, weil sie an der Ostsee unsere Akademie nicht mehr hat. Sie vermißt das sehr. Eine größere Ermutigung, weiterzumachen, kann man sich nicht wünschen.

  1. Michelle Grindel, die Papstbaby- Künstlerin
  2. Jan mit Mama
  3. Nick von Ende mit Michelle Grindel
  4. Jan, Nick,Jans Mama, Michelle
  5. Nick und Jan beim Glasieren. Die Glasur ist blau, damit gut zu sehen ist, wie sie verteilt ist.
  6. Jan mit einem glasierten Häuschen. Die Glasur benötigt nur kurze Zeit, bis sie anzufassen ist.

  1. Michelle taucht das Pferdchen in die Glasur
  2. Bis kurz unter dem Rand 3- 5 mm kommt das Pferdchen in die Glasur
  3. Rand des Pferdchens ist gut sichtbar- sie macht es einwandfrei
  4. Pferdchen kommt sofort wieder aus Glasur. Michelle hält es schräg, damit eventuelle Tropfen am Ohr des Pferdchens ablaufen können.
  5. Michelle begutachtet die Glasur. diese sollte gleichmäßig, ohne Blasen und Fehlstellen angesetzt sein.
  6. Michelle prüft die Glasur
  7. Die Glasur ist gelungen
  8. Nun kann Michelle das Pferdchen anfassen und zum Trocknen abstellen.

Nach dem Trockenprozeß kommen die schönen Kinderobjekte zum Scharfbrand bei 1260° C in den Brennofen. Das einstapeln der so verschiedenartigen Objekte ist auch eine Kunst und dauert seine Zeit.

Regina Trutzl

Zeit fuer Weihnachtskarten

  1. Es wird Zeit für Weihnachtskarten: Katja beim Einstimmen der Künstlerkinder
  2. Yvonne- auch Mamas machen mit. Sie können trotzdem ihre Kinder beaufsichtigen und lernen, können so ihre Kinder besser unterstützen.
  3. Mathe- Nachhilfe mit unserem klugen, immer hilfsbereiten Andreas Stauch, Weihnachtskartengestaltung und Modellieren- alles zusammen.
  4. Peter Schäller, unser Vereinsfotograf, Kinderfreund und hilfreicher Computerspezialist
  5. Interessierte Mathezöglinge Samantha und Sidney unseres Andreas Stauch

Regina Trutzl

Unser Atelier im November-2

  1. Unsere nun große Michelle- Künstlerkind der ersten Stunde aus dem Jugendzentrum "Erholung"- zu Besuch bei uns. Sie lebt und an der Ostsee/ Rügen, arbeitet nun im Restaurant "Kormoran" in Lauterbach/ Putbus. Michelle hat den liebsten, menschenfreundlichsten, sozialen, sehr auf Umwelt bedachten Chef, den man sich nur wünschen kann.
    Wer sie kennenlernen möchte, findet sie dort! Michelle ist die Kinderkünstlerin, die das Baby modellierte, welches 2011 an Papst Benedikt überreicht wurde. Peter Schäller, unser Vereinsfotograf, verpflichtete Michelle natürlich sofort als sein Fotomodell.
  2. Die ersten Fotos von Michelle hat Peter nun.
  3. Muttis schauen sich auch gern um. Hier Lisa mit ihrer Mama.
  4. Amelia, heute zum ersten Mal bei uns, befindet sich nun auch in den Reihen unserer so talentierten Kinderkünstler.

Regina Trutzl

Gemeinsame Sache

Nicht nur für Mädchen

Immer wieder werde ich mit der Meinung konfrontiert, unser Fachgebiet sei "etwas für Mädchen". Denkt man so, ist es eigentlich "etwas für Jungen". Denn: Wir schulen technisches Verständnis, Konstruktion, technische Abläufe, auch materialtechnisch und chemisch gesehen. Es entsteht ein reproduzierbares Produkt. Also schulen wir auch produktive Abläufe! Teamentwicklung, Abstimmung im Team, Hilfsbereitschaft, "Sozialkompetenzen", geschulter Unternehmergeist, Schulerfolg, Werte sind inbegriffen und notwendig. Das brauchen nicht nur Mädchen UND Jungen - sondern leider auch noch viele Erwachsene. Damit aus "unseren" Künstlerkindern Erwachsene werden können, welche solche Unterstützung nicht mehr benötigen, leisten wir mehr als das, was Sie auf unseren Webseiten finden.

  1. Nele und Sara
  2. Selbsterklärend
  3. Niklas beim Formenbau für Justin
  4. Karlas Katzenköpfchen. Sie baut eine zweiteilige Form.
  5. Mädchen und Jungen- hier Karla und Niklas arbeiten unter selbständiger Abstimmung zusammen
  6. Karla mischt den Gips für die Form an
  7. Alexia bereitet das zweite Gipsformteil vor.

Regina Trutzl

Unser Atelier im November

  1. Andreas ist das Vereinsgenie- er sorgt für den Schulerfolg der Kinder
  2. Anastasia ist eine junge Künstlerin von Format: sie wagte sich an eine besondere Herausforderung. Sie modelliert ein ganz besonderes Herz. Geometrische Körper, besonders mit speziellen Ausformungen, sind besonders herausfordernd in Konzentration, räumlichem Sehen, Geduld und Feinmotorik. Ihre Mama ist stolz auf die Leistung der Kleinen.
  3. Anastasia arbeitet sich sehr konzentriert voran.
  4. Zeichnen und Malen sind Entspannung, gehen immer. Links mit unserem Vereinsfotografen und Verantwortlichen für diese Webseite Peter Schäller.
  5. Thomas erklärt Theos das Modellieren. Nick ist beim zweiten Modell, einer Schildkröte. Er arbeitet selbständig.
  6. Karla beim Formenbau ihrer Puppe "Michelle"- der Abschluß ihrer Puppe ist nun absehbar.
  7. Karla baut die Form für das Köpfchen ihrer Puppe.

Regina Trutzl

Ein langer Arbeitstag

Text: Ein langer Arbeitstag hat begonnen- der Brennofen ist vollgepackt und eingeschaltet. Nun bleibt abzuwarten, wie der Scharfbrand mit der Glasur gelingt. Bangnis ist immer damit verbunden!

Michelle wartete schon. Mit unserem Besuch von der Ostsee- nun auch unser Vereinsmitglied- startet ein neuer Tag in unserer Akademie der Kinder.

  1. Michelle vor unserem Atelier
  2. Andreas bereitet seinen Mathe- Arbeitsplatz vor
  3. Die künftige Matheexpertin Sidney in den Startlöchern
  4. Vereinsfotograf Peter Schäller zeigt Michelle ihre Fotos
  5. Michelle vor dem Atelie auf dem Weg zur Nahrungssuche
  6. Rauchende Mathespezial- Köpfe
  7. Regina beim Beschicken des Brennofens
  8. Vorsicht und äußerste Sauberkeit beim Einbau der Etagen, da die Heizspiralen sehr empfindlich sind!

Regina Trutzl

Ablauf im Atelier

  1. Lilli Zoe beginnt ein Tonmodell. Sie ist 7 Jahre.
  2. Gelungener Porzellanbrand der Kinderobjekte
  3. Glasierte Kinderengel. Designer: Jule Kämpf und Carolin Werk
  4. Gelungener Farbbrand der Kinderengel. Kinderkünstlerin Jule Kämpf 8 Jahre
  5. Links: Glasierte Engel von Carolin Werk

Regina Trutzl

Akademisches Geschehen Oktober 2019

Das Tagewerk in unserer Akademie ist sehr unterschiedlich: Planungen sind nicht möglich. Da unser Erfolg auf das großzügige Angebot, auf die Freiwilligkeit der Kinder zu setzen, ihre Freude und dem Willen, Außergewöhnliches zu leisten beruht- was stark durch die Tradition der Stadt Sonneberg als Spielzeugstadt motiviert ist- müssen wir damit zurecht kommen. Die Kinder kommen je nach Stundenplan und nach dem Lustprinzip. Kreativität, Anpassungsvermögen an die jeweilige Zusammensetzung, das einzelne Kind (oft auch ein Großes), Flexibilität sind unabdingbar. So ist jeder Tag anders, neu- eine Herausforderung!

  1. Anastasia modelliert ein Herz, geometrische Körper sind schwierig zu gestalten
  2. Anastasia und Karla, Karla modelliert Händchen und Füßchen ihrer Puppe "Michelle"
  3. Maria und Birgit aus Leipzig. Maria modelliert einen Engel, Birgit eine Schildkröte
  4. Birgit, Mama Marias kommt gut mit ihrem Modell voran.
  5. Peter Schäller, unser Vereinsfotograf und Computerspezialist
  6. Yvonne und Holger- Eltern arbeiten mit- Kinder lieben es, wenn ihre Eltern mitmachen
  7. Papa Holger mit seinem Theos, 7 Jahre

Regina Trutzl

Teddy und Puppenfest 2017 in Sonneberg

Unser Verein stellt sich auf dem Teddy und Puppenfest vor. Wir würden uns über einen Besuch freuen …

Blog Tags

  • Ablauf (1)
  • Atelier (2)
  • Jungs (1)
  • Mädchen (1)
  • Puppenfest (1)
  • Werkstatt (1)
  • 2017 (1)